Jeden Tag ist Merlo-Tag

Medium-Turbofarmer für Biogas-Anlage und Schweinemast

Klaus Eppeneder aus Vilsbiburg bewirtschaftet mit seiner Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb von 160 ha. 1.500 Mastplätze werden bis zum Sommer für die ökologische Aufzucht von Schweinen umgerüstet. Die Hälfte des Futters der Tiere produziert der Landwirt selber. Zudem betreibt er seit

2010 eine 400-kW-Biogasanlage, die er mit Mais-, Gras- und Ganzpflanzensilage füttert. 15 bis 20 t täglich. Von Montag bis Sonntag. Um die Mengen professionell zu beltigen, beschäftigt er einen

grünenMitarbeiter: Seit dem Frühjahr läuft ein Merlo Turbofarmer der Medium-Klasse bei ihm. Er hebt bis zu 3,5 t und erreicht 7 m Hubhöhe.

 

Urlaub mach ich selten.“, gibt der Landwirt mit einem Lächeln zu. Aber wir haben viele Leute hier, die mitarbeiten. Es ist schon möglich, auch einmal 10 Tage auszuspannen. Den Merlo, den wir für das Laufen des Hofes benötigen, kann bei uns jeder fahren.“ Und besonders für eine Kleine freut sich Eppeneder über eine Eigenschaft seines Teleskopladers: Die Übersicht ist sehr positiv. Wir haben oft die kleine Tochter des Bruders auf dem Hof. Ich kann sie in der kompakten Maschine mit dem Rundumblick auch bei Rückwärtsfahrten gut sehen.“

 

Die Abmessungen des Merlos sind Eppeneder wichtig. Seine Ställe haben eine Höhe von 2,65 m. Der Merlo misst 2,3 m Bauhöhe. Die Maschine bewegt sich wendig auf dem Gelände, in den Ställen und der Biogasanlage. Die schwingungsgedämpfte Kabine mit Klimaanlage macht den langen Tag für den Fahrer angenehmer. Der Merlo erweist sich in Vilsbiburg nicht nur in der Biogasanlage als nützlich. Ausgestattet mit zwei Schaufeln, Lastgabeln und einer eigens für ihn umgerüsteten Kehrmaschine, hilft er beim Strohverladen, bei Material-Anlieferungen als Stapler, im Getreideumschlag oder er reinigt die Wege und Ställe. Eppeneder bestätigt: Wir hatten bereits einmal einen Mähdrescher bei der Firma Gruber gekauft. Den Merlo brauchen wir jeden Tag. Gruber ist für uns als technischer Partner immer da, auch am Wochenende.“