Gruber Landtechnik investiert weiter in den Fuhrpark!
Stillstand ist Rückstand

 

Die be- und abzuladenden Maschinen und Geräte werden immer größer und schwerer, die Zeit dafür immer weniger. Dies gilt auch für den Filialstandort Wallersdorf. Dort beschäftigt man sich seit der Übernahme der Firma Scheingruber vor zehn Jahren auch mit Beregnungstechnik. Immer öfter sind Rollomaten und Tiefsaugpumpen in Übergrößen abzuladen, für die „normale Stapler“ nicht geeignet sind. Der neue Linde H 45 D mit 4,5 t Hubkraft ist diesen Anforderungen gewachsen! Genau wie sein „Kollege“, der H 35 D, der für den Standort Eggenfelden angeschafft wurde; er ersetzt einen 2,5 t Dieselstapler.


160 PS und 2,2 l Hubraum bringen den neuen Pritschenwagen, einen Peugeot Boxer mit  EURO 6 Motor schnell an's Ziel. Er wurde für einen Mercedes 413 CDI im Hauptbetrieb Ampfing gekauft, der mit einem EURO 3 Motor nicht mehr umweltverträglich war. Insgesamt sind im Unternehmen an allen neun Standorten damit 14 Gabelstapler und 4 Lkw’s/Pritschenwagen im Einsatz!

So macht Ausliefern Spaß: Hans Schiller auf dem Weg zum Kunden

Eine feine Sache: Der neue Linde H 35 D mit Kabine

 

Neben Hubkraft braucht es auch Hubhöhe; Um Tiefsaugpumpen abzuladen mindestens 4,75 m!