Die Gruber Beregnungstechnik wird „smart"

Die Abteilung für Beregnungstechnik in Wallersdorf übernimmt die Vertretung der Schweizer Firma PlantCare AG.


Die innovativen Bodenfeuchtesensoren der PlantCare sind weltweit einzigartig und vereinen in sich eine ganze Reihe von Vorteilen. Viele Landwirte, führende Agrokonzerne (Syngenta, BASF, Pioneer) und auch Vielzahl von Universitäten setzen weltweit auf die Internet-fähigen, leistungsstarken und wartungsfreien Sensoren und Bewässerungscomputer von PlantCare.


Das Problem
In der Praxis zeigt, dass die Landwirte über den aktuellen Wasserstatus ihrer Felder kaum Bescheid wissen. Aus der Not heraus wird vielfach nach dem Prinzip "mehr ist besser" und "lieber zu früh als zu spät" bewässert. Zwar gibt es schon lange Bodenfeuchtesensoren, wie z.B. Tensiometer oder Sensoren welche auf der Messung der elektrischen Leitfähigkeit oder der Kapazität basieren. Diese haben sich aber aufgrund der Ungenauigkeit und der schwierigen Handhabung nicht durchsetzen können.


Die Lösung
PlantCare hat bereits 2005 einen neuartigen Bodenfeuchtesensor erfunden, der sich in den letzten Jahren zu einem neuen Standard in der Bodenfeuchtemessung entwickelt hat. Bislang wurden über 300‘000 Sensoren in allen Kontinenten verkauft. Er basiert auf einer mikro-thermischen Messmethode die weltweit patentiert ist.


Die wesentlichsten Vorteile des neuen Sensors sind:
-Misst nur das pflanzenverfügbare Wasser
-Kann in Erde und auch in Beerensubstraten etc. eingesetzt werden
-Ist in weniger als einer Minute zu montieren
-Überträgt die Messdaten per Funk über eine Reichweite von ca. 20km
-Benötigt lediglich 2AA Batterien für eine Betriebsdauer bis zu 12 Monaten
-Ist in verschiedenen Konfigurationen verfügbar.


Dieser Sensor kann für zwei unterschiedliche Anwendungsfälle eingesetzt werden:


•Aktive Feldüberwachung

 

In diesem Anwendungsfall misst der Sensor in einstellbaren Zeitabständen die Bodenfeuchte und Bodentemperatur im Wurzelbereich. Die Messdaten werden per Funk mit einer Reichweite von max. 20km an ein Gateway übertragen das die Daten weiter ins Internet übermittelt. Das Gateway ist sehr einfach zu installieren und benötigt lediglich einen Stromanschluss und einen Anschluss an einen Router (Abb.2).

 

Die Daten können vom Besitzer entweder auf dem Smartphone oder jedem anderen Internet-fähigen Gerät angesehen werden. Zudem können für die Bodenfeuchte und auch die Bodentemperatur vom Benutzer Grenzwerte vorgegeben werden. Wird der Grenzwert unterschritten so erhält der Benutzer ein Email das ihn daran erinnert, dass eine Aktion – z.B. eine Bewässerung – notwendig ist.

 

Diese Anwendung erlaubt die einfache Überwachung von weit verstreuten Feldern, ohne dass man vor Ort die Situation prüfen muss. Dadurch kann Zeit und auch Geld gespart werden. Da nach einer erfolgten Bewässerung, der Verlauf der Bodenfeuchte kontinuierlich aufgezeichnet wird, kann man aus diesem Verlauf auch Rückschlüsse darüber erhalten, ob zu wenig oder – wie meist – zu viel bewässert wurde. Aus der Tatsache, dass bei dieser Anwendung nie zu früh bewässert wird und auch die Bewässerungsmenge wesentlich besser eingeschätzt werden kann, resultiert bereits eine Wassereinsparung von bis zu 40%.


• Vollautomatische, intelligente Bewässerung in Verbindung mit dem PlantControl CX Bewässerungscomputer

 

Die Bodenfeuchte Sensoren können mit dem PlantControl CX Bewässerungscomputer per Funk verbunden werden. Pro Ventil können Grenzwerte gesetzt werden und bei einem Unterschreiten dieser öffnet der PlantControl CX die Magnetventile der Bewässerungsanlage. Die Bewässerung erfolgt vollautomatisch. Das selbstlernende System regelt die Bewässerungsmenge automatisch dem aktuellen Bedarf der Pflanzen nach. Ein manuelles Nachstellen bei steigenden Temperaturen oder während des Wachstums der Pflanzen ist nicht mehr nötig. Benötigt die Pflanze mehr, bekommt sie mehr, braucht Sie weniger Wasser, bekommt sie weniger. Dies wird durch einen weltweit patentierten Regelalgorithmus bewerkstelligt. Die vollautomatische Nachregulierung, die auch Faktoren wie Luftfeuchte und Wind, usw. berücksichtigt, entlastet den Benutzer vom Stress, der mit der täglichen, ja manchmal stündlichen Überwachung der Kulturen verbunden ist.

 

Weitere wichtige und mögliche Funktionen sind:
• System ist als Frostalarm einsetzbar
• Es können bis zu 40 Magnetventile (24VAC, 9VDC imp.) entweder mittels Kabel

  oder per Funk über 20 km Distanzen angesteuert werden
• Es können jedem Ventil bis zu fünf Düngerinjektoren zugeordnet werden.
• Solarbetrieb möglich
• Pumpenfernsteuerung
• Vollautomatik-, Halbautomatik-, Zeitschaltuhr- oder Monitoring-Betrieb wählbar
• unzählige weitere Einstellungsmöglichkeiten

 

Als die wichtigsten Vorteile können genannt werden:
- Wassereinsparung bis zu 70%
-Substanzielle Ertragssteigerung durch das stressfreie Wachstum der Kulturen
-Robustere bzw. gegen Schädlingsbefall resistentere Kulturen
-Einsparung von Energie, Dünger und Pflanzenschutzmitteln
-Weniger Stress für die Betreiber der Anlage


Volle Kontrolle
Das einmalige Kommunikationskonzept der PlantCare AG gewährleistet eine ständige Fernüberwachung und Fernsteuerung der Bewässerungsanlage. Alle wesentlichen Funktionen werden elektronisch überwacht. Bei einem Problemfall können bis zu 4 Personen gleichzeitig vom System informiert werden. Der Benutzer muss demnach nur eingreifen, wenn das System eine entsprechende SMS-Fehlermeldung sendet. Ein speziell gestaltetes App erlaubt die Verstellung, bzw. Bedienung des PlantControl CX per Handy.


Ausblick
Angeregt durch das Institut für Agrarökologie der ETH Zürich – mit dem wir eng zusammen arbeiten – wurde die Funktionalität des Bodenfeuchtesensor noch erweitert. In nächster Zukunft werden Sensoren verfügbar sein, die neben der Bodenfeuchte und Bodentemperatur gleichzeitig auch noch die Luftfeuchte und Lufttemperatur messen können. Dies kann zur Prognose für einen Schädlingsbefall herangezogen werden. Weitere Entwicklungen in Richtung Bestimmung von Düngerkomponenten - ohne Bodenproben entnehmen zu müssen - sind bereits geplant.


Fazit
Es kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass die patentierten Bodenfeuchtesensoren und der PlantControl CX Bewässerungscomputer, weltweit das Nonplusultra der Bewässerungsteuerung darstellen. Anlagen in allen Kontinenten haben unter extremen Bedingungen ihre Zuverlässigkeit bewiesen. Wenn man noch bedenkt, dass das Investitionsvolumen für eine mittlere Anlage mit 10 Sensoren lediglich bei ca. 10.000€ liegt, dann ist verständlich, warum sich bereits viele Kunden für PlantCare entschieden haben.
Die Gruber Landtechnik Wallersdorf baut mit der Übernahme der Vertretung der Firma PlantCare AG. seine Position im Bereich Bewässerungstechnik weiter aus und macht in diesem Sektor einen grossen Schritt in Richtung „smart farming“.